System Art LeitBILDER im Spiegel der Walliser Kulturlandschaft

item2

In der vom Briger Architekten, Kunstmaler & Berg-steiger Felix Grünwald mit seinem Sohn Marc W. Grünwald entwickelten systemorientierten Kunst (System Art) werden die links abgebildeten 4 Stilrichtungen bzw. Stilarten (impressiv, expressiv, konstruktiv & abstrakt) unterschieden.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Ausgangspunkt der Gestaltung ist ein Motiv (Sujet/Thema). Dieser Eindruck, bzw. diese Impression wird mittels einer Fotographie, Zeichnung oder Skizze festgehalten. Die weitere Beschäftigung mit dem Motiv bringt eine, über das Wahrgenommene hinaus gesteigerte, expressive Darstellung hervor, die Charakteristisches offenbart. Weitere Studien führen schliesslich zu einem Abstraktionsgrad, der nur noch das Wesentliche wiedergibt und eine Art Modell oder Konstruktion dessen ist, was zu Beginn wahrgenommenen wurde. So kommen Werk-Serien zustande, deren "Ganzes mehr ist als die Summe seiner Teile." Darin liegt das Wesentliche der systemorientierten Kunst (System Art) begründet, wie dies im links abgebildeten Beispiel zur Walliser Kulturlandschaft erkennbar wird.

Konkretisiert anhand Schaper-Zuckmayer&Rilke

Zur Illustration des konkreten Stiles und Konkretisierung der 4 Stilarten der systemorientierten Kunst, porträtierte Felix Grünwald (links) für seine Kultur-Tourismus-Wallis Förderausstellung (2003-05) die 3 Dichterfürsten: Schaper - Zuckmayer & Rilke, welche im Wallis lebten und in Glis (Schaper), Saas-Fee (Zuckmayser) & Raron (Rilke) beerdigt sind.

Biogrphisches und Verbindung zum Wallis

Biographisches und Ihre Verbindung zum Wallis ist via Bilder-Link abrufbar.

Buchempfehlung

Dazu je eine Buchempfehlung, welche in der Medidathek Wallis ausgeliehen werden kann

walliserkulturlandschaft
Schaper

Gestaltung - Hintergrund - System Art - LeiBILDER - im Spiegel der Walliser Kulturlandschaft

walliserkulturlandschaft